Katalogseite "Pers.-Ausrüstung"
Die Darstellung der Produkte hier im Online-Katalog, stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Aufforderung zur Information dar. Irrtümer vorbehalten.
Gern unterbreiten wir Ihnen ein konkretes für Sie unverbindliches, schriftliches Angebot. Fordern Sie es an:"HIER"
oder schauen Sie in unseren getrennt geführten Online-SHOP.

Zum SHOP
Hitzeschutzausrüstungen
 Hitzeschutzanzüge bestehen aus aluminisiertem Spezialgewebe, das besonders gut vor thermischer Strahlung schütz. Bei der Feuerwehr gibt es 3 verschiedene Formen des Hitzeschutzanzuges : Der Vollschutzanzug (Type 3), Der Kombinationsanzug (Type 2) und das Hitzeschutz-Set (Type 1).

Hitzeschutz-Sets (Type 1) bestehen nur aus einer Kopfhaube und Handschuhen und sind bei der Feuerwehr nur selten zu finden.
Chemiekalienschutzanzug
 Bei Einsätzen mit Chemikalien oder anderen gefährlichen Stoffen ist es unter Umständen erfoderlich, dass die Kräfte, die im unmittelbar problematischen Bereich arbeiten, sich komplett vor äußeren Einflüssen schützen müssen. Das ist mit Hilfe des Chemiekalienschutzanzuges (CSA) möglich. Sowohl Gase- als auch feste oder flüssige Stoffe können diese Schutzkleidung nicht durchdringen. Der Schutzanzugträger erhält seine Atemluft aus einem Pressluftatmer. Mit der Umwelt verständigt er sich über Funk. Der Chemiekalienschutzanzug lässt keinerlei Luftaustausch zu, sodass ein CSA-Träger maximal 20 Minuten eingesetzt werden kann. Dann ist der Wärmestau zu gross und die Atemluft geht zur Neige.
Hitzeschutzgewebe
 Hitzeschutz Gewebe bis 1300°C
Spritzerschutzdecken + Schweißervorhänge bis 1300°C
Flammschutzmatte bis 3000°C
Schweißerkissen,
Schutzvohänge und PKW/LKW-Abdeckungen


Weiter
Hitzeschutz Handschuhe
 Ab dem 1. Juli 1995 dürfen nur noch Schutzhandschuhe in den Umlauf gebracht werden, die dem Gerätesicherheitsgesetz entsprechen und mit CE gekennzeichnet sind. (89/686/EWG) (PSA) = persönliche Schutzausrüstung
Diese Handschuhe erfüllen die Prüfkriterien:
*thermischen Risiken EN 407
*mechanische Gefahren EN 388
*flüssige Metalle EN 531
*Grundanforderungen EN 420

Hitzeschutzhandschuhe
 
Produktsuche:
Suchbegriff oder
Artikelnummer:


Artikelnummer

Vorsorgen
 
  
zur Startseite | eMail | Telefon (0421) 64399-0
http://www.dierker-brandschutz.de | Bremen, 23.01.2018 01:11