Einbruch in Haus und Seele

Alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. 37 Prozent der Einbrüche finden am Tage statt. Die meisten Einbrüche finden statt, wenn die Bewohner verreist sind. Die Diebe brechen durch Haustüren und Fenster ein. Die Folgen für die Opfer sind nicht nur finanzieller Art.

Mittags rauben die Diebe besonders Wohnungen in Mehrfamilienhäusern aus, nachts bevorzugen sie Einfamilienhäuser. 57 Prozent der Täter kommen durch die Wohnungstür von Mehrfamilienhäusern. 41 Prozent der Diebe verschaffen sich durch die leichter gebauten Fenstertüren Zugang. 69 Prozent der Wohnungstüren werden aufgehebelt, 65 Prozent sind es bei Fenstern und Fenstertüren.

1735 Euro Schaden entsteht im Durchschnitt. Das verkraften die meisten, vor allem wenn die Hausratversicherung einspringt. Womit die jährlich fast 400 000 Einbruch-Opfer weniger gut zurechtkommen, ist das Gefühl, zu Hause nicht mehr sicher zu sein. Mehr als die Hälfte der Opfer fühlt sich durch den Wohnungseinbruch beunruhigt, die Tat beeinträchtigt für lange Zeit ihr Sicherheitsgefühl.

Bewegungsmelder, Glasbruchmelder, Schlüsselschalter, Alarm- Hilfetaster

Melder im SHOP
 
Hier die Telefonwählgeräte

Telefonwählgeräte-AWAG empfangen Alarmsignale und Störmeldungen von der Zentrale und leiten die programmierten Funktionen automatisch ein.

Sie können aktive Meldungen oder Ereignisse wie Einbruch, Alarm, Feuer, Gasaustritt, Stromausfall melden, Fehlfunktion von technischen Anlagen per Fernabfrage feststellen oder Räume per Telefon überwachen, und mit der Fernschaltung können verschiedene Geräte per Telefon ein- oder ausgeschaltet werden.

Ein Telefonwählgerät „AWAG“ empfängt Alarm- und Störungsmeldungen von der Alarmzentrale und leitet diese weiter per Telefonanruf. Dazu werden vorher hinterlegte Anruftexte und Rufnummern verwendet. Die Ansteuerung des AWAG erfolgt per Funksignal an eine Zentrale. Dadurch muss das AWAG nicht in unmittelbarer Nähe der Zentrale erfolgen bzw. eine aufwendige Kabelverlegung entfällt. Je nach Konfiguration der Alarmzentrale, können Alarme und/oder Störungen per Anruf an bis zu 8 hinterlegte Rufnummern weitergeleitet werden. Dafür stehen zwei unabhängige Meldelinien zur Verfügung.

Im Alarm- oder Störungsfall übermittelt das AWAG die vorher auf gesprochene Nachricht per Telefonanruf. Voraussetzung für den Betrieb des Gerätes ist ein analoger Telefonanschluss. Programmierung und Bedienung des Gerätes erfolgen über Tastatur und ein zwei-zeiliges Display. Zum Ausbrechen und Abhören der Texte ist das Gerät mit einem integrierten Mikrofon sowie mit einem Lautsprecher ausgestattet.
Alle Ereignisse werden mit den wichtigsten Verbindungsdaten protokolliert und gespeichert. Das Gerät verfügt neben fernsteuerbaren Ausgängen auch sowie über eine integrierte Stromausfallüberwachung, die im Fall des Stromausfalls automatisch eine Meldung weiterleitet. Optional steht eine Notstromversorgung für bis zu 60 Stunden zur Verfügung.


Zu den Wählgeräte im SHOP
 
Steuermodule und Funk Steuergeräte

Funk- Steuergeräte wie z.B.

Interfacemodul
Steuermodul
Sensorsteuermodul
RWA-Empfänger

Zum SHOP
 
Funk-Repeater
Funk-Repeater verlängern die Funkstrecke zwischen Gefahrenmeldern und Alarmzentrale. Das Gerät kann maximal die Signale von bis zu 10 Meldern verstärken. Dabei werden nicht nur Alarme übermittelt, auch Batteriewechsel-signale sowie Störungsmeldungen werden an die Zentrale übertragen. Im Idealfall wird so die Funkstrecke verdoppelt.

Repeater sind so konstruiert, dass unnötiger Funk-Smog weitestgehend vermieden wird. Die Melder werden sowohl bei der Zentrale als auch beim Repaeter angemeldet. Dadurch wird sichergestellt, dass nur die Funksignale der Geräte verstärkt werden, deren Funk-Adressen beim Repeater hinterlegt sind.

Die Stromversorgung des Repeaters erfolgt durch ein 230-Volt Steckernetzteil, das im Lieferumfang enthalten ist. Bei Stromausfall übernimmt die mitgelieferte 9V-Blockbatterie eine Notstromversorgung bis ca. 8 Stunden. Betriebsstörungen werden durch eine LED signalisiert.
 
Alarmierung


Sirenen
Blitzleuchten


Hier im SHOP
 
Batterieleistung
Die von uns angegebene Batterieleistung (2 Jahre, 6 Jahre, 10 Jahre) bezieht sich auf die durchschnittliche Laufzeit des angegebenen Melders in Kombination mit der entsprechend mitgelieferten Batterie. Auf Batterien gibt es generell keine gesetzliche Garantie und wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei wechselbaren Batterien auch vor Ablauf der angegebenen Laufzeit kein Ersatzanspruch besteht. Wie lange eine Batterie in einem Rauch,- Wärme,- oder Gasmelder agiert, hängt von der Anwendung des Gerätes (häufiges Drücken der Testfunktion mindert die Leistung) und den Umgebungsbedingungen ab ( in kälteren Räume wird mehr Leistung verbraucht). In einigen Fällen gewähren die Hersteller eine entsprechende Garantie auf die Leistung der Batterie. In diesem Fall wird das Gerät vor Ablauf der Garantiezeit von uns getauscht. Die entsprechenden Garantiehinweise finden Sie in den Produktbeschreibung der Melder. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
Welche Art der Absicherung benötigen Sie...?
Klicken Sie "HIER" und legen Sie los. Teilen Sie uns Ihre Problemstellung mit. Wir werden versuchen diese für Sie zu lösen.
Wir freuen uns darauf.
 
Widerrufsrecht

lesen
Produktsuche:
Suchbegriff oder
Artikelnummer:


Artikelnummer





Weitere Info hier.


 
  
zur Startseite | eMail | Telefon (0421) 64399-0